Ihr direkter Kontakt: Zentrale  Tel. 05 11 / 53 00 20  info@kleefeldbuchholz.de

Wohnungen fuer ein lebenswertes Miteinander!

Unsere Wohnungen befinden sich in Kleefeld, Buchholz/List, Misburg/Heideviertel und Laatzen. Als Genossenschaft bedeutet Wohnen für uns aber weit mehr, als nur vier Wände zu schaffen. Es bedeutet auch, füreinander da zu sein. Der persönliche Kontakt ist uns wichtig, denn so haben unsere Mitglieder immer einen Ansprechpartner, der sich um ihr Anliegen kümmert. Und nicht zuletzt übernehmen wir auch Verantwortung und engagieren uns in sozialen und sportlichen Projekten.

News und Aktuelles

125 Jahre Kleefeld-Buchholz – wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Baugenehmigung erteilt

Kleefelder Hofgärten

Ein Auftakt nach Maß war die Geburtstagswoche vom 18. bis zum 22. März und ein weiterer Höhepunkt folgte: In der Glashalle des HCC begrüßten Christian Petersohn als Vorstandsvorsitzender [...] [mehr]

Umbau und Modernisierung des Nahversorgungskomplexes im Heidering startet im April 2019 [mehr]

Theo Gerlach Wohnungsbau realisiert für die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz den Bau von 83 Mietwohnungen [mehr]

Wir feiern mit Ihnen!

Veranstaltungen zum Jubiläum

Gutenbergquartier 1. Haus übergeben

Besuchen Sie uns vom 18. bis 22.03.2019 in unserem Hause in der Berckhusenstr. 16, 30625 Hannover [mehr]

Anlässlich des 125jährigen Jubiläums lädt die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG alle Mieter und Mitglieder ein [mehr]

23 Wohnungen in der Gutenbergstr. 3 in Laatzen wurden schlüsselfertig übergeben. [mehr]

Genossenschaft sponsert Trainingsanzüge

Neubau Laatzen auf der Zielgeraden

Recken neuer Kooperationspartner

Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG unterstützt die Jugend - Korbballmannschaft vom TV Kleefeld 1888 e.V. [mehr]

Im Neubauprojekt der Genossenschaft in der Gutenbergstraße sind nur noch wenige Wohnungen verfügbar. [mehr]

Der Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf (Die Recken) ist ab sofort neuer Kooperationspartner der Genossenschaft. [mehr]

Ministerpräsident Weil und Bundestagsabgeordnete Tack zu Besuch

Geschäftsbericht 2016: Kleefeld-Buchholz meldet erneut Rekord-Überschuss

Spende und Unterstützung für den Caritasverband Hannover

Ministerpräsident Weil und Bundestagsabgeordnete Tack besuchen die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG [mehr]

Spitzen-Ergebnis von 2015 noch einmal gesteigert Wohnungsbestand erhöht sich um 38 auf 4.195 Einheiten Wechselquote von nur 9,2 Prozent zeigt hohe Kundenzufriedenheit Vorstand blickt optimistisch auf das Jahr 2017 [mehr]

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG übernimmt die tägliche Frühstückspatenschaft im Obdachlosen-Treff der Caritas. [mehr]

125 Jahre Kleefeld-Buchholz – wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Ein Vertreter der niedersächsischen Landesregierung und der Stadt Hannover gratulieren der Kleefeld-Buchholz

125 Jahre Kleefeld-Buchholz – wenn das kein Grund zum Feiern ist!

Ein Auftakt nach Maß war die Geburtstagswoche vom 18. bis zum 22. März und ein weiterer Höhepunkt folgte am 16. Mai 2019: In der Glashalle des HCC begrüßten Christian Petersohn als Vorstandsvorsitzender der Kleefeld-Buchholz und Dr. Eckart Galas als Vorsitzender des Aufsichtsrates rund 300 geladene Gäste. Darunter waren die gewählten Mitgliedervertreter und ein ganz besonderer Ehrengast: Staatssekretär Frank Doods.

Die Jubiläumsfeier startete um 18 Uhr. Es gab viele Glückwünsche, kleine Snacks und Live-Musik. Auch der neue Kleefeld- Buchholz Genossenschaftsfilm wurde präsentiert und die Stimmung war gelöst. Daran hatte Entertainer Thommi Baake großen Anteil, der charmant mit Unterstützung von Oli Perau durch den Abend führte. Das Highlight: Staatssekretär Frank Doods, Bürgermeister der Stadt Hannover Herr Thomas Hermann, Christian Petersohn und Dr. Eckart Galas fanden sich zu einer lockeren Gesprächsrunde auf der Bühne ein. Hier war ein gemütliches Wohnzimmer aufgebaut – mit einer Couch und allem, was dazugehört. Humorvoll wurden 125 Jahre Kleefeld-Buchholz reflektiert und Genossenschaftsgeschichten zum Besten gebracht. Zugleich ging der Blick nach vorn. Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Band "Klang und Leben" begleitet. Das Fazit: Die Kleefeld- Buchholz hat Zukunft!          

Ein gelungener Abend: Im HCC präsentierte sich die Kleefeld-Buchholz als charmante Gastgeberin                                           

Statt Geschenken eine Spende an den Verein Klang und Leben e.V.
Zum 125. Jubiläum zeigte sich Kleefeld-Buchholz wunschlos glücklich. Statt also Geschenke zu organisieren, spendeten die Gäste der Jubiläumsfeier an den Verein „Klang und Leben“: Ein wichtiges Projekt engagierter ehrenamtlicher Helfer, die mit Demenz- erkrankten in Pflegeeinrichtungen singen und musizieren. Sie möchten auch eine Kleinigkeit spenden? Mehr Informationen finden Sie auf www.klangundleben.org.

Baugenehmigung erteilt


REWE-Supermarkt, Stichweh und Reisebüro bleiben, der Parkplatz wird erweitert.

REWE-Getränkemarkt, Bäckerei Steinecke und Apotheke erhalten langfristige Mietverträge.

Nahversorgungskomplex wird bautechnisch aufwendig umgestaltet.

[Mehr]

Kleefelder Hofgärten


Der nächste Meilenstein in der Entwicklung des Wohnquartiers Kleefelder Hofgärten ist erreicht: Im 3. und 4. Bauabschnitt des Gerlach - Projektes an der Lathusenstrasse werden 83 Mietwohnungen entstehen. Das haben das Theo Gerlach Wohnungsbauunternehmen und die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG vor kurzem gemeinsam vertraglich vereinbart. [Mehr] Bild © Homebase2.com

Wir feiern mit Ihnen!


Wir feiern mit Ihnen!

Besuchen Sie uns vom 18. bis 22.03.2019 in unserem Hause in der Berckhusenstr. 16, 30625 Hannover

Überraschungen, eine Ausstellung und ein Gewinnspiel.

Das erwartet Sie.

Veranstaltungen zum Jubiläum

 
Anlässlich des 125jährigen Jubiläums lädt die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG alle Mieter und Mitglieder zu folgenden kostenlosen Veranstaltungen ein - mehr hier

Gutenbergquartier 1. Haus übergeben

 

Der Genossenschaft wurde das Mehrfamilienhaus mit 23 Wohnungen in der Gutenbergstr. 3 in Laatzen schlüsselfertig übergeben.

Im Juni 2018 können die neuen Mieter einziehen. Alle Wohnungen sind bereits vermietet.

Im Bild: Franz-Jürgen Röttger (S+R Bauträger GmbH), Christian Petersohn (Vorstand Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG)

© Daniel Junker Fotografie

Genossenschaft sponsert Trainingsanzüge

 

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG unterstützt die Jugend - Korbballmannschaft vom TV Kleefeld 1888 e.V.

Jetzt können sie schon auf dem Weg zu den Punktspielen einheitlich und sichtbar als Mannschaft auftreten.

Bei der Übergabe der Trainingsanzüge bedankten sich die Team-Betreuerinnen Nina Kempe und Kathrin Wehrhane im Namen der Mannschaft.

Neubau Laatzen auf der Zielgeraden

Das Neubauprojekt der Genossenschaft in der Gutenbergstraße in Laatzen befindet sich auf der Zielgeraden.

Es sind nur noch wenige der 46 Wohnungen verfügbar.

[mehr]

Recken neuer Kooperationspartner


Recken neuer Kooperationspartner

Der Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf (Die Recken) ist ab sofort neuer Kooperationspartner der Genossenschaft.

Mitglieder erhalten 10 % Rabatt auf Tageskarten für alle 17 Bundesliga-Heimspiele in den Preiskategorien 1 bis 4 – soweit verfügbar.

Bestellung über:

Tickethotline: 0 18 06 / 77 70 77

Internet: https://www.eventimsports.de/ols/reckenadac/de/vorteilsshop/channel/shop/index

Ein Verkauf an der Tages- oder Abendkasse ist ausgeschlossen.

Viel Spaß beim Handball wünscht Ihnen die Wohnungsgenossenschaft.

Ministerpräsident Weil und Bundestagsabgeordnete Tack zu Besuch

Im Rahmen der Tour durch den Wahlkreis haben Ministerpräsident Stephan Weil, Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack und der Vorsitzende des SPD Stadtverbandes Hannover, Alptekin Kirci, die Verwaltung der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz besucht.

Im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden Christian Petersohn wurden vielfältige Themen im Bereich Wohnungsbaupolitik diskutiert.

Geschäftsbericht 2016: Kleefeld-Buchholz meldet erneut Rekord-Überschuss


> Spitzen-Ergebnis von 2015 noch einmal gesteigert
˃ Wohnungsbestand erhöht sich um 38 auf 4.195 Einheiten
˃ Wechselquote von nur 9,2 Prozent zeigt hohe Kundenzufriedenheit
˃ Vorstand blickt optimistisch auf das Jahr 2017

Hannover, 19. Juni 2017. Der Erfolgskurs setzt sich fort: Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz konnte das Rekordergebnis aus 2015 noch einmal übertreffen und schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Überschuss von gut 4,2 Millionen Euro ab. Auch für 2017 erwartet der Vorstand ein  positives Geschäftsjahr.

„Die hervorragende Ertragslage ist das Ergebnis umfassender Maßnahmen, die wir in den vergangenen Jahren zur Steigerung des Vermietungserfolgs eingeleitet und durchgeführt haben“, erklärt Christian Petersohn, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft.  „Zu nennen sind die Wohnungs- und Bestandssanierungen, die umfangreichen Neubautätigkeiten sowie das dienstleistungsorientierte und soziale Engagement der Genossenschaft. Auch die konsequente Optimierung der Arbeitsprozesse bei einem hohen Digitalisierungsgrad trägt maßgeblich zur Gewinnentwicklung bei. Aus den getroffenen Maßnahmen resultiert eine hohe Wohnqualität, die zu hoher Kundenzufriedenheit und damit zu einem niedrigen Leerstand und einer geringen Fluktuation führt.“

Angesichts des guten Geschäftsergebnisses wird wie in den vergangenen Jahren die Ausschüttung einer attraktiven Dividende von vier Prozent auf das dividendenberechtigte Geschäftsguthaben der Mitglieder beschlossen. Zum 31.12.2016 zählte die Wohnungsgenossenschaft 7.021 Mitglieder, die 41.592 Anteile halten. „Unser Geschäftsmodell ist nicht auf  Gewinnmaximierung ausgerichtet“, sagt Petersohn. „Wir setzen auf dauerhafte Nutzung durch zufriedene Mieter, die pfleglich mit dem Wohnungsbestand umgehen und ein gutes soziales Umfeld schätzen.“ Zum Abschluss des Geschäftsjahres 2016 vermeldet die Genossenschaft eine Leerstandsquote von lediglich 0,9 Prozent (38 Wohnungen), die abermals geringer ausfällt als im Vorjahr. Auch die Wechselquote von nur 9,2 Prozent zeugt von einer sehr hohen Kundenzufriedenheit. Umzüge erfolgen überwiegend altersbedingt oder bei einem Orts- beziehungsweise Arbeitsplatzwechsel.

Im Geschäftsjahr 2016 konnte die Wohnungsgenossenschaft das Neubauvorhaben „SüdSüdWest“ nahezu abschließen. Neuer Wohnraum entsteht außerdem am Kurt-Schumacher-Ring 1 in Misburg. Der fünfstöckige Bau mit zehn Wohnungen kann voraussichtlich Anfang 2018 bezogen werden. Erstmals investiert die Genossenschaft auch im Umland von Hannover. In der Stadt Laatzen erwarb die Kleefeld-Buchholz zwei Mehrfamilienhäuser, die ihr Anfang 2018 schüsselfertig übergeben werden sollen.

Darüber hinaus realisierte die Genossenschaft  im Geschäftsjahr 2016 umfangreiche Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen für den Werterhalt des Bestandes. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr wurden fast 18 Millionen Euro für Neubau, Modernisierung und Instandhaltung ausgegeben, rund die Hälfte im Bereich Neubau.

Auch für die Zukunft bleibt die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz auf Wachstumskurs. Ziel ist es, weitere attraktive und dem heutigen Stand entsprechende Wohnungen zu erschwinglichen Preisen zu schaffen. Dabei gilt es, auf die gesellschaftlichen Herausforderungen wie demographischer Wandel, Bevölkerungswachstum in Hannover, Klimaschutz sowie Sicherung von Arbeitsplätzen in Handwerk und Verwaltung angemessen und flexibel zu reagieren. „Angesichts der Lage auf dem Wohnungsmarkt in Hannover, sehen wir auch die Politik in der Pflicht, den Bau neuer und preiswerter Wohnungen unter wirtschaftlich tragbaren Bedingungen aktiv zu unterstützen“, erklärt Petersohn. „Unserer Wohnungsgenossenschaft ist es jedenfalls auch im vergangenen Jahr gelungen, die ausgezeichnete Positionierung in Hannovers Wohnungswirtschaft zu festigen und die Voraussetzungen für eine weitere positive Entwicklung zu schaffen.“

Spende und Unterstützung für den Caritasverband Hannover

Caritasverband Hannover, Leibnizufer 13 bis 15 / ® Daniel Junker

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG übernimmt die Frühstückspatenschaft im Obdachlosen-Treff der Caritas; Genossenschafts-Azubi Julian Meyer hospitierte vor Ort am Leibnizufer 13 bis 15

Rund 5.000 Männer und Frauen leben in Hannover derzeit wohnungslos, sind Wetterbedingungen und Straßenkriminalität teils schutzlos ausgeliefert. Rückzugsorten wie dem Tagestreff des Caritasverbands Hannover kommt eine besondere Bedeutung zu. Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz stellt eine Spende in Höhe von 2.400,00 Euro bereit, sichert damit das Frühstücksangebot des Treffs und unterstützt so auch im Namen ihrer mehr als 7.000 Mitglieder ein wichtiges Projekt der lokalen Obdachlosenhilfe.

Julian Meyer ist Auszubildender bei der Kleefeld-Buchholz und zugleich Bachelor-Student mit Schwerpunkt Real Estate. Der 21-Jährige hospitierte im März 2017 im Obdachlosen-Tagestreff. Sein Fazit: „Caritas und Mitarbeiter machen einen starken Job.“

Christian Petersohn, Vorstandsvorsitzender der Kleefeld-Buchholz, sah auch aufgrund der aktuellen Wohnungssituation Handlungsbedarf: „Trennung, Krankheit, Insolvenz – Lebenskrisen können einen Menschen vollkommen aus der Bahn werfen, viele arrangieren sich dann mit einem Leben auf der Straße. Als Genossenschaft unterstützen wir mit der Frühstückspatenschaft ein wichtiges Projekt. Dass sich unser Azubi ein eigenes Bild machen wollte und das Thema Obdachlosenhilfe so auch in Freundes- und Bekanntenkreise trägt, freut mich ganz besonders.“

Der Obdachlosen-Treff holt die Menschen aus der Isolation

Treffpunkt-Teamleiter Steven Filitz begleitete Kleefeld-Buchholz-Azubi Julian Meyer durch den kleinen Garten, den Aufenthaltsbereich, die Küche, die Kleiderkammer und die angeschlossenen Praxisräume. Julian Meyer: „Ich wusste nicht was mich erwartet. Die entspannte Atmosphäre im Tagestreff hat mich aber überrascht. Ich habe gelernt, das selbst kleinste Hilfen viel bedeuten. So wie das Frühstück!“

Das Frühstück als Auftakt zu weiterer Unterstützung

Der Tagestreff am Leibnizufer ist in der Regel werktags ab 08.30 Uhr geöffnet. Wohnungslose erfahren hier breite Unterstützung. Das Frühstück ist kostenlos. Die Patenschaft der Kleefeld-Buchholz sichert die Grundversorgung langfristig.

Ehrenamtliche Helfer schmieren Brötchen, brühen Kaffee und Tee, dann startet der Tag und fest angestellte Sozialarbeiter geben Rat rund um Behördengänge und Anträge. Sie vermitteln insbesondere zur kalten Jahreszeit Plätze in warmen Unterkünften, bieten Duschen und Waschgelegenheiten an. Engagierte Ärzte kümmern sich vor Ort in Ergänzung zur etablierten Straßenambulanz um Blessuren, daneben werden psychologische Sprechstunden und spezielle Hilfen für Frauen organisiert.