Ihr direkter Kontakt: 05 11 / 53 00 20umweltschutz@kleefeldbuchholz.de

Unser bisheriger Mobilitätsbeitrag


Schon im Jahr 2014 haben wir mit dem Angebot der ersten Carsharing Station auf dem Parkplatz der Hauptverwaltung ein wegweisendes Zeichen im Sinne des Mobilitätswandels gesetzt. Unseren Mitgliedern steht seitdem ein vollelektrisches Fahrzeug zum Zurücklegen von kurzen oder auch längeren Strecken zur Verfügung.

Die zweite Station folgte im Jahr 2015 auf einem Außenstellplatz zugehörig zum Neubauprojekt SüdSüdWest. Im jährlichen Durchschnitt werden etwa 13.000 Kilometer vollständig klimaneutral mit beiden Fahrzeugen zurückgelegt, da die Aufladung ausschließlich über Ökostrom erfolgt.

Durch das Carsharing Angebot für die Mieterinnen und Mieter der Genossenschaft in Kooperation mit Stadtmobil und die fortschreitende Elektrifizierung des Firmenfuhrparks können bereits heute jährlich insgesamt vier Tonnen CO2 eingespart werden.


Als erster Teilschritt der Elektrifizierung des Firmenfuhrparks wurden im Jahr 2018 zwei vollelektrische Fahrzeuge angeschafft, welche die klimaneutrale Fortbewegung der Mitarbeiter im Bestand bereits heute zum Teil sicherstellen. Daneben unterstützt die Genossenschaft den regionalen öffentlichen Personennahverkehr durch eine Vereinbarung mit der GVH-GmbH, nach der unsere Mitglieder und deren Angehörige vergünstigte Angebote von GVH-Tickets beziehen können. Durch die Kooperation werden 7,5% Rabatt auf ein Monatsabonnement des Jobtickets S ermöglicht.

Zudem berücksichtigen wir im Rahmen der Planung von Innenhof- und anderen Außenbereichssanierungen im Bestand seit Jahren fuß- und radverkehrsfördernde Planungsansätze. Eingangsbereiche werden bei Möglichkeit sukzessive barrierefrei umgebaut und Fahrradstellplätze im Rahmen von Innenhofsanierungen oder Waschküchenumnutzungen erstellt.

Für weitere Informationen zum Thema Carsharing klicken Sie hier: [mehr]

 

 

 

Zukünftige Mobilität im Wohnungsbestand


Doch damit nicht genug! Auch in Zukunft plant die Genossenschaft weitere Maßnahmen zur Beeinflussung der Mobilität. So ist zum einen die fortschreitende Elektrifizierung des Firmenfuhrparks geplant. Zum anderen ist auch eine Erweiterung der bereits bestehenden Carsharing Kooperation auf den Stadtteil Buchholz/List vorgesehen. Des Weiteren werden sieben weitere Schnellladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten im Bestand der Genossenschaft ihren Platz finden. Die Verteilung erfolgt systematisch über den gesamten Bestand hinweg, um eine möglichst hohe Abdeckung zu erreichen.


So haben die Mitglieder der Genossenschaft bereits in naher Zukunft die Möglichkeit in Kleefeld, Buchholz/List, im Heideviertel, Misburg und in Laatzen Elektroladeinfrastuktur zu nutzen. Natürlich sind auch weiterhin fuß- und radverkehrsfördernde Maßnahmen angedacht. So wird ein Verleihangebot eines Lastenpedelecs in Kooperation mit Stadtmobil und einem örtlichen Fahrradhändler für die Mitglieder geschaffen. Die Kleefeld Buchholz hat die Mobilität von morgen also fest im Blick und wird sich auch in Zukunft durch innovative Maßnahmen am Mobilitätswandel beteiligen.

 

 

 

Nähere Informationen zu den Carsharing Standorten finden Sie [hier]
Die geplanten Standorte der Ladestationen finden Sie [hier]