Ihr direkter Kontakt: 05 11 / 53 00 20umweltschutz@kleefeldbuchholz.de

Starke Klimabilanz


Die Genossenschaft erfasst und überwacht ihre Klimabilanz durch ein CO2 Monitoring. Grundlage waren dabei mitunter interne Analysen der gebäudebezogenen Energieausweise. Hierdurch lassen sich bereits erzielte Einsparungen sowie Einsparpotentiale aufzeigen. Die Erfolge können sich sehen lassen:

Lagen die CO2-Emissionen im Jahr 1990 noch bei etwa 42 Kilogramm je Quadratmeter Wohnfläche, konnte der Ausstoß bis 2018 um mehr als 30 Prozent auf ca. 29 Kilogramm reduziert werden!

Vor allem Bestandsgebäude boten Einsparpotentiale, die gezielt genutzt wurden. Schlüssel zum Erfolg war ein umfassendes Maßnahmenpaket rund um Fassaden, Fenster und Heiztechnik. Durch umfangreiche Wärmedämmungsmaßnahmen konnte der größte Anteil der Einsparungen realisiert werden.

Zusammen mit Fenster- und Gasthermenerneuerungen, sowie Zentralisierungen von Heizanlagen werden dadurch jährlich mehr als 1.000 Tonnen CO2-Emissionen

 

 


verhindert, was die Klimabilanz entscheidend verbessert. Damit jedoch nicht genug!

Das Emissionsziel für das Jahr 2030 liegt bei 25 Kilogramm pro Quadratmeter.

Wir werden also weiterhin in zeitgemäße Lösungen investieren, die den eigenen CO2-Fußabdruck so gering wie möglich halten. Alle Neubauten wurden stets nach KfW Standards realisiert und energiesparend ausgeführt. Auch in Zukunft wird dieser Planungsansatz weiter verfolgt.

Konzeptionell werden wir weiterhin Energieeinsparsysteme wie Blockheizkraftwerke, zentralisierte Brennwerttechnik, Photovoltaikanlagen und Solarthermie berücksichtigen.

Es ist außerdem geplant, den Bestand schrittweise, bei Vorliegen optimaler Rahmenbedingungen, mit weiteren effizienten Photovoltaikanlagen auszustatten. Die Umstellung auf energieeinsparende LED-Beleuchtungstechnik wird sukzessive fortgeführt.

 

 

 

Grüner Ausblick


Um das Emissionsziel für das Jahr 2030 erreichen zu können plant die Genossenschaft in Zukunft noch mehr! Ob Photovoltaik oder Solarthermie, eine CO2-neutrale Verwaltung, die Erweiterung des Firmenfuhrparks mit E-Autos, der Ausbau von Elektroladeinfrastruktur im Bestand oder attraktives Carsharing für Mieterinnen und Mieter:

Wir bleiben am Ball und blicken über den Tellerrand, um die Klimabilanz nachhaltig zu verbessern.


Die CO2-Reduktionsziele der Bundesregierung unterstützen wir konsequent und gehen dafür neue Wege.

Auch weitere Maßnahmen wie Baumpflanzungen, Insektenwiesen und vergünstigte Mietertickets für den Nahverkehr gehören zur Strategie.

Einen genaueren Überblick gibt es hierzu im Bereich Ökologische Maßnahmen. [mehr]