Ihr direkter Kontakt: Frau Mundt0511 / 530 02 27n.mundt@kleefeldbuchholz.de

Mitgliedschaft in der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz


Sie haben die passende Wohnung gefunden? Mit Abschluss Ihres Mietvertrags werden Sie Mitglied in unserer Genossenschaft. Damit haben Sie viele Vorteile: Als Mitglied sind Sie zugleich Miteigentümer am Wohnungsbestand der Genossenschaft Kleefeld-Buchholz. Sie können sicher sein, dass Ihre Wohnung niemals wegen Eigenbedarf gekündigt wird. Auch drastische Mieterhöhungen wird es nicht geben. Und wir investieren fortlaufend in die Modernisierung unserer Wohnungen, sodass Ihre Wohnung auch langfristig ein komfortables Zuhause bleibt.

Wie werde ich Genossenschaftsmitglied?


Wie werde ich Genossenschaftsmitglied?

Mitglied werden Sie, wenn Sie die für Sie passende Wohnung bei uns gefunden haben. Mit dem Abschluss Ihres Mietvertrags erwerben Sie Anteile an unserer Wohnungsgenossenschaft. Die Anzahl (1 Anteil beträgt 300,00 Euro) der Anteile hängt von der Größe der Wohnung ab. Auf Ihre Anteile erhalten Sie in der Regel eine jährliche Dividende. Derzeit in Höhe von 4 %.


Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet nicht automatisch mit der Kündigung der Wohnung. Die Mitgliedschaft kann vom Mitglied ganz oder teilweise schriftlich gekündigt werden. Erfolgt die Kündigung der Mitgliedschaft bis zum 30. September eines Jahres, scheidet das Mitglied noch im selbigen Jahr aus (vgl. Fragen und Antworten „Wann bekomme ich die Anteile ausgezahlt?“, „Was passiert im Falle des Todes?“).

Mitgliedschaft Fragen und Antworten


Welche Unterlagen werden für den Erwerb der Mitgliedschaft benötigt?

Für den Erwerb der Genossenschaftsanteile benötigen wir eine Kopie Ihres Personalausweises sowie die unterschriebene Beitrittserklärung. Bei Minderjährigen benötigen wir die Geburtsurkunde sowie die von allen Erziehungsberechtigten unterschriebene Beitrittserklärung.


Ab wann bin ich Mitglied?

Ihre Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag, an dem der Vorstand Ihre Aufnahme als Mitglied bestätigt hat. Sie erhalten anschließend ein Bestätigungsschreiben über Ihre Mitgliedschaft.


Was passiert im Falle des Todes?

Im Todesfall eines Mitglieds muss eine Kündigung nicht ausgesprochen werden. Die Mitgliedschaft in der Genossenschaft endet automatisch zum Ende des Sterbejahres. Wir benötigen jedoch einen Nachweis über das Sterbedatum (zum Beispiel eine Kopie der Sterbeurkunde, Erbschein, Schreiben des Nachlassgerichts/Amtsgerichts).


Wann bekomme ich die Anteile ausgezahlt?

Wenn Sie Ihre Anteile bis zum 30. September schriftlich kündigen, erfolgt die Auszahlung des sogenannten Auseinandersetzungsguthabens nach der Vertreterversammlung des darauffolgenden Jahres. Im Todesfall werden die Anteile an die Erben ebenfalls nach der Vertreterversammlung des folgenden Jahres ausgezahlt. In diesem Fall erfolgt die Auszahlung an die Erben nur, wenn ein entsprechender Nachweis vorliegt (Erbschein, beim Amtsgericht eröffnetes Testament).


Bekomme ich für meine Anteile eine Dividende?

Ja, für die Anteile gibt es aktuell 4 Prozent Dividende. Die Dividende wird jedes Jahr neu auf der Vertreterversammlung beschlossen. 


Was passiert mit den Genossenschaftsanteilen?

Das Geld aus dem Erwerb der Genossenschaftsanteile kommt der gesamten Genossenschaft zu Gute. Es ist Geschäftsguthaben. Das Geld wird für Sanierungen und Modernisierungen des Bestands, Neubauten und Rücklagen verwendet.


Und wer profitiert vom Nutzungsentgelt?

Der Einfachheit halber sprechen wir statt von Nutzungsentgelt häufig von Miete. Die Miete stärkt das Kapital der Genossenschaft und fließt durch Instandhaltung und Modernisierung zurück in den Bestand. 

Wohnungsbauprämie

Neben Bausparbeiträgen sind auch andere Aufwendungen im Sinne des Wohnungsbau-Prämiengesetzes prämienbegünstigt, wie etwa Einzahlungen auf Genossenschaftsanteile. Eine Wohnungsbauprämie wird gewährt, wenn das zu versteuernde Einkommen des betreffenden Jahres eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschreitet. Die maßgebliche Einkommensgrenze liegt derzeit:

Für Alleinstehende bei € 25.600,--, für zusammenveranlagte Ehegatten bei € 51.200,--.
Der Prämiensatz beträgt derzeit 8,8 %.

Einzahlungen sind bis zu einem Höchstbetrag von € 512,-- bei Alleinstehenden bzw. € 1.024,-- bei zusammenveranlagten Ehegatten prämienbegünstigt. Ein Anspruch besteht nur, wenn die Höchstbeträge nicht anderweitig ausgeschöpft sind. Anträge für das betreffende Kalenderjahr erhalten Sie im Folgejahr in unserer Verwaltung.

Namens- und Adressänderung


Namensänderung

Wenn sich Ihr Name ändert, muss dies in der Mitgliederliste eingetragen werden. Nachgewiesen werden kann die Namensänderung durch eine Kopie der Eheurkunde, eine Kopie der Bescheinigung über die Namensänderung (vom Standesamt) oder eine Kopie des gültigen Ausweises, aus dem der neue sowie der bisherige Name hervorgehen. Lassen Sie uns bitte die Dokumente zukommen, gerne auch per E-Mail.


Adressänderung

Wenn sich Ihre Anschrift ändert, wird dies nur automatisch bei der Kleefeld-Buchholz geändert, wenn ein Umzug innerhalb der Genossenschaft erfolgt. Mitglieder, die keine Wohnung bei der Kleefeld-Buchholz mehr haben, müssen ihre Adresse ändern lassen oder die Änderung [hier] online selbst vornehmen.

Download Satzung, Wahlordung und Formulare

Satzung mit Wahlordnung
Download [hier]

Teilkündigung Mitgliedschaft
Download [hier]
Die Teilkündigung muss im Original bei der Genossenschaft vorliegen.

Kündigung Mitgliedschaft
Download [hier]
Die Kündigung muss im Original bei der Genossenschaft vorliegen.

Freistellungsauftrag
Download [hier]
Der Freistellungsauftrag muss im Original bei der Genossenschaft vorliegen.